Schlagwort-Archive: Dresden

Skyfies #1

Wenn ich unterwegs bin und im Flieger am Fenster sitze, bin ich jedes mal fasziniert. Ich gehöre zu den merkwürdigen Menschen, die dann das Smartphone zücken und fotografieren. Meine Familie spottet deshalb gern über mich, was mich aber nicht im geringsten stört.

Vor einigen Monaten habe ich gelernt, dass man solche Bilder Skyfies nennt – daher die Überschrift. 🙂

Das Titelbild habe ich irgendwann im Sommer auf dem Rückflug von China aufgenommen. Ich dachte, dafür musst du unbedingt ein passendes Zitat von Elder Uchtdorf finden. Das war nicht sehr schwierig. 🙂

Hier noch ein paar weitere Impressionen aus den vergangenen Wochen. Die älteren Bilder poste ich vielleicht später mal.

Hier ein Blick auf das wunderbare Zentrum von Dresden.

So sah der Anflug auf Dresden heute morgen aus. Flugzeugfenster war ziemlich zerkratzt.

Hongkong ist immer Glücksache. Hier war mal etwas weniger Dunst kurz vor der Landung.

Genauso in Shanghai. Hier der Blick auf die Wolkenkratzer in Lujiazui am Huangpu auf der Pudong-Seite.

Für Bayern Fans oder einfach alle, die wie ich Fussball in einem tollen Stadion mögen – ohne dumpfe Gefühle 🙂 – die Allianz Arena in München von oben.

Das nächste Bild habe ich über der Schweiz auf einem Flug von Zürich nach Catania geknipst. Muss mir auf Maps nochmal anschauen, wo genau es war.

Und am Schluss noch ein Blick auf Freiberg mit dem Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.

Viel Freude beim Anschauen.

Einladung zur Frühjahrs-Pfahlkonferenz Leipzig

Am nächsten Wochenende findet unsere Frühjahrs-Pfahlkonferenz statt. Wegen der Rekonstruktion des Gemeindehauses in Leipzig finden die Versammlungen am Samstag, den 29. April im Gemeindehaus in Dresden, Tiergartenstraße 42 statt. Trotz der längeren Anfahrt hoffen wir auf zahlreiche Besucher.

Der Konferenzgottesdienst am Sonntag, den 30. April findet wie gewohnt im Kulturhaus in Böhlen, Leipziger Straße 40 statt.

Jedermann ist herzlich eingeladen.

Hier ist die offizielle Einladung:

2017-04 Einladung Pfahlkonferenz

Screenshot (43)

 

Dank

In den letzten Wochen war meine Zeit zu knapp (und es sieht damit noch nicht besser aus), um etwas mit Substanz zu posten. Ich möchte aber jetzt wenigsten ein paar Dinge tun:

Ich hatte diese Woche Geburtstag und habe von vielen, vielen netten Menschen Glückwünsche erhalten. Leider kann ich mich nicht bei jedem einzeln melden, und es sind auch schon fünf Tage vergangen, aber ich möchte mich – auch wenn es spät kommt – bei allen herzlich bedanken. Ich habe mich sehr gefreut.

Da ich einmal bei Schreiben bin, noch zwei Dinge:

Dieses Wochenende findet unsere Frühjahrs-Pfahlkonferenz statt. Alle Unentschlossenen möchte bei dieser Gelegenheit noch einmal zu den Versammlungen am 23.4. im Pfahlhaus Leipzig (15:00 Priestertumsversammlung, 17:00 Allgemeine Versammlung) und am 24.4. im Kulturhaus Böhlen (10:00) herzlich einladen.

Zum Schluss: Ich hatte dieses Bild schon einige Zeit zu Hause liegen, aber jetzt hängt es endlich in meinem Arbeitszimmer:

20160422_180620

Dieses Gemälde (ich bin stolz darauf die 2. Reproduktion zu besitzen) stellt ein wichtiges Ereignis der Kirchengeschichte dar  – das Weihungsgebet, das der heutige Präsident der Kirche, Thomas S. Monson, damals noch ein Mitglied des Rates der Zwölf Apostel am 27. April 1975 auf einem Hügel oberhalb der Stadt Radebeul bei Dresden sprach. Um ihn herum sind Personen versammelt, die mir sehr lieb und teuer sind, die allesamt zu meinen Vorbildern gehören und mit denen ich mich sehr verbunden fühle: Henry Burkhardt, unser damaliger Missionspräsident, mit seiner Gattin. Er hat mich 1982 zum Ältesten ordiniert und ist heute ein Mitglied meines Pfahles. Ich freue mich immer, ihn zu sehen, wenn ich in die Gemeinde Groitzsch komme. Walter Krause, Ratgeber von Henry Burkhardt und Patriarch, mit seiner Ehefrau. Von ihm erhielt ich 1981 meinen Patriarchalischen Segen, eines meiner wichtigsten persönlichen Dokumente. Desweiteren Gottfried Richter und seine Gattin. Gottfried Richter, ebenfalls Ratgeber in der damaligen Missionspräsidentschaft hat mich als Kind und Jugendlicher stark geprägt. Seine klare Sprache und seine persönliche Lebensgeschichte beeindrucken und beeinflussen mich bis heute.
Das Bild ist eine bleibende Erinnerung an die buchstäbliche Erfüllung der Verheißungen, die Präsident Monson während dieser Weihung ausgesprochen hat.