Sisters und Elders Part 11

Nach der großartigen Pfahlkonferenz am vergangenen Wochenende, die mich emotional stark bewegt hat, hatte ich Dienstagabend in Shanghai ein weiteres besonderes, geistiges Erlebnis. Ich musste am Sonntag nur kurz nach der Pfahlkonferenz und 1 1/2 Stunden Einsetzungen und Ordinationen zum Flughafen, um nach China zu reisen.

Nach einem anstrengenden Messetag auf der SNEC in Shanghai hatte ich die Ehre, Sister Judith Röse aus der Gemeinde Zwickau von ihrer Mission für die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ehrenvoll zu entlassen. Sister Röse hat 18 Monate in der Lyon France Mission gedient.  Es war für uns ein sehr emotionaler Moment.
Sister_Roese
Normalerweise wird ein Missionar oder eine Missionarin in einem persönlichen Gespräch mit dem Pfahlpräsidenten entlassen. Da ich aber fast 10.000 km entfernt war, haben wir per Skype miteinander gesprochen. Es hat mich tief berührt, Sister Röse wiederzusehen. Der Heilige Geist war deutlich zu spüren und ich war einfach nur dankbar, für das, was sie in den letzten 1 1/2 Jahren vollbracht hat, wie sie sich zu einer wunderbaren jungen Frau entwickelt hat, mit Erfahrungen und einer Ausstrahlung, die man nur auf Mission erwerben kann.
Liebe Judith, wir sind sehr stolz auf dich. Alles Gute für den nun beginnenden neuen Lebensabschnitt. Möge dich der Vater im Himmel in allen deinen rechtschaffenen Wünschen und Unternehmungen segnen.
Nach dem Skype Interview musste ich an den Themensong aus „Meet the Mormons“ denken. Da Youtube in China gesperrt ist, habe ich auf Youku gesucht und ihn dort auch gefunden 🙂
Hier der Youtube-Link zum Fan Supercut:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s